Kalender | Warenkorb | Impressum/AGB/Datenschutzerklärung | Kundendaten | Service | Logout

Kalendereintrag

 

Event-Beschreibung

von Elfriede Jelinek


Nichts und niemand nimmt uns auf, das ist unerhört! Und unerhört bleiben auch wir. Als Reaktion auf die Flüchtlingskatastrophen im Mittelmeer und öffentliche Proteste von Asylsuchenden ergreift Elfriede Jelinek das Wort der Geflüchteten. Sie verwebt das Tagespolitische der heutigen Tragödien mit Aischylos’ Flucht-Tragödie Die Schutzflehenden zu einem sprach- und bildgewaltigen Chor. Aus den Schutzflehenden der antiken Tragödie werden vor der Folie unserer vermeintlich allgemein gültigen humanistischen Werte die Schutzbefohlenen: Also diejenigen, denen wir qua Strafgesetz verpflichtet sind, Sorge und Obhut zu geben. Jelinek konfrontiert uns mit der bitteren Wahrheit über unser Europa, dass die Menschenrechte eben nicht für alle gelten, sondern nur für die, die sie sich leisten können. Mit großer Direktheit und Wut kämpft die Nobelpreisträgerin nicht nur gegen Missstände des Asylrechts, sondern auch gegen die Verzweiflung über unsere eigene Passivität angesichts der Ohnmacht der Schutzbedürftigen. Bitte helfen Sie uns. Unser Fuß hat Ihr Ufer betreten, doch wie geht es nun weiter?



Anfahrt


Rollstuhlfahrerplätze sind nur an der Theaterkasse direkt, oder telefonisch unter 0421- 6 53 333 erhältlich!



Preisgruppe Ermäßigungsgruppe Preis
Plgr 1     VVK Normalpreis 22,10 EUR
Plgr 1     VVK Schüler/Student 10,99 EUR
Plgr 1     VVK Ermässigung 12,66 EUR